Basteln

Vorlagen für WindowColor
Serviettentechnik

Färbetechniken
allgemeines
Blauholzeier
Kratzeier
Tunkeier
Naturfarben
Marmoriete Eier
Sprenkel-Eier
Papier-Eier
Pailletten-Eier
Woll-Eier
Gras oder Blattmuster
Muster aus Wachs
Färben mit Seidenpapier
Färben mit Lack

 

In der Oster-und Weihnachtsstadt konnten wir

Besucher begrüßen


Haftungsausschluss
Datenschutz
Impressum


Färbetechniken

Rot gefärbte Eier sind aus China bekannt, aus Ägypten wird von Zaubereiern in Rot und Gold berichtet, und es mag wohl sein, dass Rot als Farbe des Lebens, als Farbe der Sonne und als Farbe des Gewittergottes Donar , später auch als Farbe des Blutes, das Christus für uns vergossen hat, starker als andere Farben gewirkt hat.
Rote Eier sind am beliebtesten gewesen, in Österreich war Rot bis zum Ersten Weltkrieg die ausschließliche Eierfarbe, und der Begriff »Rotes Ei« war die Bezeichnung für jedes Ostergeschenk.
Es gibt freilich Rechnungen aus Frauenstiften, nach denen rote, grüne, blaue und schwarze Farbe zum Eierfärben eingekauft worden ist, und schon aus dem Barock gibt es Berichte, dass man die Eier vergoldet, versilbert, mit schönen Seidenflecken belegt, dass man Figuren darauf macht, dass man anmalt, verziert, auskratzt und besprenkelt. Das Osterbasteln hat begonnen
Heute sind die Eier bunt, matt oder glänzend, einfarbig und zum Teil sind es richtige Kunstwerke.
Wir zeigen euch einige Möglichkeiten was man mit dem zerbrechlichen Lebensmittel so alles machen kann.

Weißt du eine Färbe- oder Dekoratinsart die heir noch nicht vorgestellt wird?
Einfach eine Mail an mich, damit ich sie hier mit aufnehmen kann.